Traumhafte Luxusimmobilie direkt am Strand von Malibu

Steven Spielberg ist einer der bekanntesten Regisseure Hollywoods. Seine Fähigkeiten bescherten ihm eine Bilderbuchkarriere. Zu seinen Erfolgen zählen die Filme über Indiana Jones oder auch „Schindlers Liste“. Der finanzielle Erfolg erlaubte es ihm auch, sich einige seiner größten Träume zu erfüllen, wie zum Beispiel eine Megavilla in Malibu. Aber oft langweilen sich die Stars nach einiger Zeit. Spielberg vermietete einige Jahre lang seine Immobilie (zum Preis von 150.000 Dollar pro Monat), doch nun hat er sich dazu entschlossen, sie endgültig abzustoßen.

Die Villa in Malibu wurde vom amerikanischen Filmemacher und seiner Ehefrau Kate Capshaw 1989 für 6,57 Dollar gekauft (5,9 Millionen Euro ca.): Nun liegt ihr Wert, durch die Aufwertung der Immobilie und den berühmten Vorbesitzer, ca. fünfmal so hoch. Die Summe, die Spielberg festgelegt hat, liegt bei 35 Millionen Dollar, etwas weniger als 30 Millionen Euro. Eine Summe zum Träumen, die sich nur wenige leisten werden können.

Die Villa liegt direkt am Strand von Malibu und beschert wunderbare Ausblicke. Sie erstreckt sich auf über 650 Quadratmetern und besteht aus zwei eigenständigen Gebäuden mit insgesamt neun Schlafzimmern und zehn Badezimmern. Das Hauptgebäude besitzt eine Bibliothek sowie Massageräume mit Blick aufs Meer. Natürlich gibt es auch einen Kinosaal. Das Grundstück umfasst ca. 4000 Quadratmeter und bietet einen Pool und ein Spa. Steven Spielberg, der immer noch viel arbeitet, lebt hauptsächlich in L.A. im Viertel Westside in Pacific Palisades. Wer weiß, ob ihm seine Luxusvilla in Malibu nicht doch bald fehlen wird.