[nobelio-gallery]

[big_title]Ein wahrhaftes Schnäppchen das keine Luxuswünsche offen lässt[/big_title]

Auch Reiche verscherbeln manchmal Ihre Güter. So könnte man meinen, wenn man sich anschaut, was der Sänger und Schauspieler Robin Thicke erst gemacht hat.
Thicke hat nämlich vor kurzem das erste Haus seines Vaters Alan Thicke zum Verkauf angeboten, das dieser sich 1990 dank seines Erfolgs als Moderator und Schauspieler leisten konnte. Die Immobilie liegt in Los Angeles. Ihr Stil ist jedoch etwas in die Jahre gekommen und so wollte sie Robin für ca. 3 Millionen Dollar verkaufen. Das Haus war eine Geschenk seines Vaters an ihn, als er 2005 Paula Patton heiratete. Doch das Liebesglück war nicht von allzu langer Dauer. 2014 trennten sich die beiden wohl wegen Untreue. Der anschließende Verkauf ist also nicht ungewöhnlich, doch in der Zwischenzeit machte er daraus ein großes Tonstudio.

Der Bau der Immobilie geht auf das Jahr 1965 zurück. Die Immobilie erstreckt sich auf über 300 Quadratmeter, in denen drei Schlafzimmer und drei Badezimmer inbegriffen sind. Der Wohnbereich besteht aus einem großen Loft mit Holzdecke und einem zentralen Kamin. Darum herum wurden die Küche, das Esszimmer und ein Wohnzimmer angeordnet, die alle mit exklusiven Möbeln ausgestattet wurden. Die Schlafzimmer befinden sich im oberen Stock, eines davon nutzte Thicke dann als Tonstudio. Um das gesamte erste Stockwerk herum verläuft ein Balkon, von dem aus man eine wunderbare Aussicht auf die Canyons und Los Angeles genießen kann.

Dieses Haus hat dem Künstler aber kein Glück gebracht: Nach seiner missglückten Ehe musste er es quasi verscherbeln, um die Anwaltskosten für den Rechtsstreit um seinen berühmten Song “Blurred Lines” zu decken.
Robin verkaufte nun die exklusive Immobilie in Los Angeles zum Spottpreis von 1,9 Millionen Dollar. Der neue Bewohner der Villa in der Bird Street wohnt nun in direkter Nachbarschaft zu Jennifer Aniston, Michael Bublè und RuPaul.