[nobelio-gallery]

Hawley Bowlus (1896-1967) war ein begnadeter und genialer Ingenieur und Designer. Er konstruierte und baute Segelflugzeuge, unter anderem auch die Spirit of St. Louis, mit der Charles Lindbergh am 20. Mai 1927 den Atlantik überquerte. Seine Liebe und Passion zum Flugzeugbau führte dazu, dass er 1934 einen ebenso stromlinienförmigen und aus Aluminium zusammengenieteten Wohnwagen entwickelte. Es sollten insgesamt 80 Exemplare gebaut werden, bis er 1947 wieder zum Flugzeugbau zurückkehrte. Seine Aluminium-Wohnwagen inspirierten zahlreiche Wettbewerber wie Airstream, Streamline, Silver Streak, Avion und Spartan.

John Long und der Bowlus Road Chief 

Der Unternehmer, Genießer, Autonarr, Designer und Sammler John Long restaurierte seinen 1935er Bowlus Wohnwagen über Jahrzehnte. Er war von seiner aerodynamischen Form und revolutionärem Design derart begeistert, das er sich intensiv mit der Geschichte rund um Hawley Bowlus und den Aluminium-Wohnwagen befasste. Im Jahre 2010, als John Long mit seiner Frau Helena mit dem restaurierten Bowlus unterwegs war, wurde ihm erst klar welche Wirkung der Wohnwagen auf die Menschen hatte. Die Leute blieben stehen und konnten ihren Augen nicht trauen, der Bowlus war einfach ein Hit! Grund genug sich die Rechte zu sichern und den ersten Prototyp zu bauen, der 2012 fertiggestellt wurde.

Aerodynamischer Leichtbau-Luxus-Wohnwagen

Der Bowlus Road Chief kostet 100.000 Dollar und kann auf Wunsch europäischen Standards angepasst werden, damit auch der TÜV hierzulande seinen Segen gibt. Der Luxus-Wohnwagen wird mit einer Vollausstattung geliefert, bis hin zu Messer und Gabel. Ein Sonnenschutz, der auf beiden Seiten des Bowlus Road Chief ausgefahren werden kann, Solar-Panele, Heizung, Dusche, Küche und die Möglichkeit seinen Road Chief zu beschriften. Bowlus Road Chief erfüllt nahezu jeden Kundenwunsch. Jeder Road Chief wird auf Bestellung und nach den individuellen Wünschen des Kunden handgefertigt.

Mehr Informationen zum Bowlus Road Chief erhalten Sie hier.