Laetitia Casta – die französische Schönheit

Laetitia Casta wird am 11. Mai 1978 im französischen Pont-Audemer, Normandie geboren. Laetitia hat einen älteren Bruder und eine jüngere Schwester. Sie ist sensibel und emotional und genau deswegen will sie eigentlich Schauspielerin werden, – doch dann kommt ihr die Modelwelt zuvor: 1993 gewinnt sie einen Schönheitswettbewerb, reist mit ihrem Vater für einen Kurzurlaub nach Korsika, dort wird sie am Strand liegend von einem Modelscout angesprochen und zu einem Probeshooting in die Pariser Agentur Madison Models eingeladen. Laetitia avanciert innerhalb kürzester Zeit zu einem der bekanntesten Newcomer-Models der 90er Jahre, kurz vor ihrem 16. Geburtstag wird sie das Werbegesicht von Guess. Sie wird Cover für die französische Elle, Harper´s Bazar, Cosmopolitan und Sports Illustrated und ab 1997 ist sie offiziell ein Victoria’s Secret-Engel, läuft regelmäßig für Designer wie Jean Paul Gaultier und Yves Saint Laurent. 1999 steht Laetitia Casta das erste Mal vor der Filmkamera, mit Gérard Depardieu in „Astérix und Obélix gegen Cäsar“ spielt sie die schöne Falbala, ihr größter Leinwanderfolg wird aber ihre Rolle in „Gainsbourg – Der Mann, der die Frauen liebt“ aus dem Jahr 2010, wo sie die Stilikone Brigitte Bardot spielt. Sie hat drei Kinder und ist mit dem italienischen Schauspieler Stefano Accorsi, mit dem sie zwei Kinder hat verlobt.