[nobelio-gallery]

Familienkutsche für den gehobenen Anspruch

Irgendwann ist sie für jeden vorbei, die wilde Zeit. Man wird älter, die Interessen verlagern sich, die Familiengründung steht vor der Tür. Viele denken dann, sie müssten auf den Spaß ihrer Jugend verzichten. Keine ausschweifenden Partys mehr, statt Abenteuer gibt es ab sofort nur noch einen Club-Urlaub. Beim Thema Auto kann es so manchem Mann dann schon mal die Tränen in die Augen treiben. Jahrelang war der Wunsch nach einem edlen Sportwagen präsent und nun soll dieser auf einmal zu Ende sein? Nein, denn der deutsche Autobauer Porsche hat es mit der Entwicklung des Panamera geschafft, seinen Fans einen Kombi in Sportwagenmanier anzubieten. Wer es aber nicht nur rasant und bequem zugleich haben möchte, dem sei die Exclusive Series des Panamera ans Herz gelgt. Porsche wird den neuen Familienrenner während der L.A. Auto-Show vom 21. bis 30 November 2014 präsentieren. Nobelio.de hat schon mal ein Auge auf ihn geworfen.

Mit Highspeed in Richtung Kindergarten

Wer sich für den Fünf-Türer aus Stuttgart-Zuffenhausen entscheide, holt sich einen Sportwagen der Extraklasse in die heimische Garage. Aufgebaut wird die Panamera Exclusive Series auf den Panamera Turbo S Executiv unter dessen Motorhaube ein V8-Biturbo mit ganzen 570 PS schlummert. Er beschleunigt das zukünftige Familiengefährt von 0 auf 100 km/h in 3,9 Sekunden und schafft knappe 310 km/h in der Spitze. Viel Platz für Kind und Kegel ist garantiert. Der Zusatz „Executive“ bedeutet einen 15 Zentimeter breiteren Radstand, was zu einem spürbar größeren Platzangebot führt.

Optisch sieht der Panamera aus, wie ein Panamera aussehen soll. Lediglich bei seiner Lackierung sorgen die Designer für ein handgemachtes Sahnehäubchen. Das in zeitlosem „Tiefschwarzmetallic“ gehaltene Auto wird im Bereich unterhalb der Türgriffe durch ein elegantes „Maronenbraunmetallic“ kontrastiert. Dieser Effekt wird von Hand auflackiert und sorgt dafür, dass die Farbgebung nach hinten entlang der Karosserielinien dunkel ausläuft. Mit einer Maschine bzw. einem Lackierroboter wäre dieser Effekt nicht zu erreichen.

Limitierte Exklusivität

Richtig nobel wird es dann allerdings im Innenraum. Sitze und restliches Interieur sind mit feinstem Leder der bekannte italienischen Marke Poltrona Frau bezogen. Auch hier spiegelt sich die Außenhaut wider. Das handverlesene, äußerst weiche Leder kommt in der Farbe „Agatha Maronenbraun“. Die Flächen oberhalb der Türbrüstungen tragen schwarzes Walknappaleder. Auch die Dekorleisten orientieren sich am zweifarbigen Farbverlauf. Von einem klassischen Nussbaum-Wurzelholz ausgehend verändert sich die Farbe nach hinten zu einer tiefschwarzen Klavierlackoberfläche. Bei Panamera Exclusive Series ist man sich gar nicht sicher, ob man ihn lieber fahren möchte, oder doch eher im Fond Platz nehmen soll. Dort befindet sich nämlich das neu von Porsche entwickelte „Rear Seat Entertainment System Plus“. Die neue Multimedia-Anlage beinhaltet zwei hochauflösende 10,1-Zoll-Bildschirme mit Touchscreen-Funktion, eine eingebaute Kamera sowie einen integrierten DVD-Player. Damit die Eltern nicht völlig entnervt von der Musik der Kleinsten aus dem Auto steigen, erfolgt die Tonwiedergabe über drahtlose Kopfhörer. Wer es lauter mag, beschallt den Porsche über das Burmester High-End Sound-System. Selbstverständlich lässt sich die Mulitmedia-Anlage auf als Businesskunde gut nutzen.

Damit einem auch bewusst wird, in welch grandiosem Auto man unterwegs sein darf, setzt Porsche in jeden Panamera eine Plakette mit der individuellen Limitierungsnummer ein. Diese wird allerdings nur von ein bis einhundert fortlaufend sein, mehr wird Porsche von seinem neuen Luxusflitzer nicht bauen. Gekauft werden kann ein Wagen dieser Kleinserie ab einem Preis von 249.877 Euro. Wer gerne verreist, dem bietet Porsche zu seinem neuen Fahrzeug optional ein fünfteiliges Gepäckset an, welches ebenfalls aus Leder von Poltrona Frau gefertigt ist und mit einer Perforation in Form des Porsche-Wappens versehen ist.