Audi – Ein Rückblick auf die eigenen Erfolge

Ein Jahr ist es nun her, dass die neue Generation des Audi R8 LMS gleich bei der ersten Teilnahme das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring gewonnen hat. Dieser erste Sieg legte den Grundstein für ein grandioses Jahr für den Audi Rennsport – und diese Erfolge wollen gebührend gefeiert werden. Neben dem vergangenen Jahr erinnert Audi bei dieser Gelegenheit aber auch an eine lange Erfolgsgeschichte bei dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans, bei dem alleine in den letzten 15 Jahren 13 Gesamtsiege eingefahren wurden. Die ersten fünf durfte sich der Sport-Prototyp R8 zuschreiben, nach dem auch der heutige Serienwagen benannt wurde. Vor inzwischen sieben Jahren, zum Ende des vergangenen Jahrzehnts, durfte dann der GT3-Rennwagen Audi R8 LMS erstmals auf die Piste, ein Meilenstein für Audi Sport. Diese Premiere markiert den Beginn einer Laufbahn, in deren Verlauf über 300 Siege errungen wurden, ob eben auf dem Nürburgring, in Spa-Francorchamps, Dubai oder Zolder. Sogar ein Klassensieg in Daytona findet sich in seinem „Lebenslauf“. Wie so ein besonderer Anlass bei Audi gefeiert wird, demonstriert nun der neue Audi R8 „selection 24“.

Zunächst scheint gar nicht so klar, ob es sich bei dem Audi R8 „selection 24“ um ein Automobil für den Gebrauch auf öffentlichen Straßen handelt, oder eigentlich um ein weiteres Rennfahrzeug. Die technischen Daten zumindest lassen eher letzteres vermuten: Ein 5,2-Liter-V10-Mittelmotor mit satten 610 PS katapultiert den R8 in nur 3,2 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und treibt ihn weiter bis zur surrealen Höchstgeschwindigkeit von 330km/h. Kenner dürften hier bereits feststellen, dass der Audi R8 Coupé V10 plus, der schnellste und leistungsstärkste in Serie produzierte Audi aller Zeiten, die Grundlage für die Sonderedition Audi R8 „selection 24“ darstellt. Die zweite Generation des R8 wurde bereits zur Serienversion in enger Zusammenarbeit mit dem Entwicklerteam der Rennsportabteilung, damals zuständig für den R8 LMS, entworfen. Das äußert sich unter anderem in dem neu entwickelten quattro-Antrieb, der eine flexible Kraftverteilung zwischen den Achsen ermöglicht, den Radaufhängungen, der auf Abtrieb optimierten Aerodynamik und dem Bedienkonzept mit Audi virtual cockpit.

Natürlich bringt auch die Sonderedition als solche deutliche Vorzüge gegenüber der ohnehin imposanten Serienversion mit sich. Im Technikpaket sind unter anderem die Dynamiklenkung, eine adaptive Dämpferregelung namens Audi magnetic ride und das berühmte Audi Laserlicht enthalten. Optisch zeichnet sich der „selection 24“ durch eine auffällige Tricolorlackierung mit suzukagrauem Grundlack, akzentuiert in Mythosschwarz und Misanorot, aus. Zwecks Optik, aber auch aus praktischen Gründen hinsichtlich der Gewichteinsparungen, sind der Frontspoiler, die Gehäuse der Außenspiegel, die Abdeckung des Motorraumes, der Heckflügel, der Diffusor und sogar die Sideblades in Carbon gehalten. Neben der gerade einmal 200kg schweren Karosserie, kann so noch mehr Gewicht eingespart werden, was wiederum zu noch mehr Effizienz, Geschwindigkeit und Dynamik führt. Der Look wird durch die Sportabgasanlage mit schwarzen Blenden an den Endrohren und die 20 Zoll großen anthrazitschwarzen Aluminium-Schmiederäder im 10-Speichen-Y-Design komplementiert. Innen erwarten die Passagiere eine Volllederausstattung in Rotorgrau und ein Dachhimmel aus Alcantara. Die Dekoreinlagen im Bereich des Audi virtual cockpit tragen einen mattierten „R8 24h“-Schriftzug und wurden wie die Luftausströmer aus lackiertem kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff hergestellt, die beleuchteten Einstiegsleisten bestehen ebenfalls aus lackiertem Carbon. An ihnen lässt sich die Editionsnummer zwischen 1 und 24 ablesen, überdies projizieren die Einstiegsleuchten an den Türen der Sonderedition das R8-Logo auf die Straße. Zukünftig, so hat Audi im Rahmen der Präsentation des Sondermodells noch angemerkt, wird der R8 im Rahmen des Audi exclusive Angebots für jeden Kunden weitreichende Personalisierungsmöglichkeiten bezüglich Schriftzügen und Logos anbieten. Ein tolles Angebot, für jeden, der es sich leisten kann.

Apropos leisten: Der Audi R8 „selection 24h“ ist seit dem 10. Mai bestellbar, ob noch eines der 24 Exemplare verfügbar ist, ist zu bezweifeln. Kein Wunder, dass er bei einem Preis von nur 229.000 Euro schnell vergriffen ist.