[nobelio-gallery]

Luxussportwagen mit Hybridantrieb

Der stylische Hybrid-Sportler von BWM ist seit der Premiere in aller Munde. Wir haben einen Blick auf den BMW i8 geworfen.

Spaceshuttle made in Bavaria

„Der i8 ist wohl das revolutionärste Auto, das BMW je gebaut hat“! Das sind große Worte mit denen Entwicklungsvorstand Herbert Diess über den i8 auffährt. Doch er kann es sich leisten! Denn mit diesem Auto setzen die Münchner sowohl im Bereich Design, aber auch in der Sportwagenentwicklung neue Maßstäbe.

Rein optisch lässt der i8 sofort erkennen, mit wem es der Betrachter zu tun hat. In typisch flacher Manier, mit geschwungenen Formen und Flügeltüren kommt er als echter Sportwagen daher. Beim Design wurde die Konzentration voll auf die Stromlinienform des Autos gelegt. Nachhaltigkeit und Effizienz sollen hier auf Dynamik und absolute Sportlichkeit treffen, intelligenter Leichtbau mit Carbon verbindet sich mit aerodynamischem Design. So zeigt sich die Frontseite mit futuristischen Lufteinlässen. Die geschwungenen Dachlinien, die über dem hinteren Radkasten auf die Charakterlinie treffen, hinterlassen beim i8 einen Luftleitebereich, der das Heck nicht nur sportlich aussehen lässt, sondern zum günstigen Cw-Wert von 0,26 führt (Strömungswiderstand).

Im Innenbereich des i8 setzen die BMW-Designer ihren Anspruch an Sportlichkeit konsequent fort. Mit eingebauten Sichtcarbonteilen wird das Leichtbauprinzip des Wagens unterstrichen. Die futuristisch anmutende Mittelkonsole ist zum Fahrer hin gerichtet. So kann während der Fahrt bequem auf alle elektronenreichen Bedienteile zugegriffen werden. Durch die tiefe Sitzposition der Passagiere, die in verschiedenen Farbtönen hinterlegten Fahrmodi und die in schwarz und blau gehaltenen, geschwungenen Formen führen dazu, dass man sich eher in einem Spaceshuttle als in einem Auto vermutet.

Benzin oder Strom – die Mischung machts

Wie bei allen Sportwagen ist auch beim BMW i8 der Motor das Herzstück. Hier setzen die Bayern auf einen „Plug-in-Hybrid“. Für den Verbraucher bedeutet das, er kann sein Auto zu Hause einfach an die Steckdose anstöpseln, drei Stunden warten und schon ist die Batterie wieder voll. Sollte sie einmal leer sein, steht ein 30-Liter-Tank zur Verfügung. Nutzt man den i8 im Stadtverkehr, lohnt es sich, voll auf den E-Motor zu setzen. Die Reichweite liegt im Schnitt bei circa 30 Kilometern, also vollkommen ausreichend um sich innerhalb der Stadtgrenzen zu bewegen. Im Elektronik-Modus ist die Höchstgeschwindigkeit allerdings auf 120 km/h beschränkt. Ist der eDrive Button nicht gedrückt, schaltet sich ab 60 km/h der Verbrennungsmotor automatisch hinzu. Im Comfort-Modus ergänzen sich beide Antriebe wunderbar und optimieren den Verbrauch auf angebliche 2,1 Liter pro 100 Kilometer.

Zu den 131 PS des E-Motors gesellen sich noch 231 PS des Benziners. Die gesamten 362 PS beschleunigen den i8 in 4,4 Sekunden auf 100 km/h. Damit steht er anderen Sportwagen dieser Klasse in nichts nach.

Absolute Nachhaltigkeit

Wer nicht nur einen Sportwagen besitzen möchte, sondern auch Wert auf Nachhaltigkeit und neueste Technologien legt, für den ist der BMW i8 das perfekte Auto! Denn nicht nur in Sachen Verbrauch ist der i8 ein Vorbild für moderne Nachhaltigkeit. Auch bei den verwendeten Materialien wurde ein Augenmerk darauf gelegt. So werden Werkstoffe aus besonders leichtem Kunststoff verwendet, welcher aus recycelten Getränkeflaschen hergestellt ist. Sollte sein Fahrer also mal keine Lust mehr auf seinen i8 haben, kann er diesen zu fast 100 Prozent der Produktionskette zurückführen. Ob dies sinnvoll ist oder nicht lassen wir lieber jemand anders entscheiden.

Wie bei allen Produkten spiegelt sich das Thema Nachhaltigkeit auch im Preis wieder. So auch beim i8. Er bringt es auf ganze 126.000 Euro in der Grundausstattung. Innovationen haben eben ihren Preis.