[nobelio-gallery]

„Piaget Rose Day“ am 13. Juni 2013

Der 13. Juni 2013 wird für Liebhaber von Luxusschmuck ein ganz besonderer Tag. Der als Hommage an die Yves Piaget Rose und die von ihr beflügelte Schmuckkollektion erstmals stattfindende „Piaget Rose Day“, wird nicht nur als ein Tribut an den langersehnten Frühling, sondern auch als eine Hymne für die Rose gefeiert. Um an dieser einzigartigen Veranstaltung teilzunehmen, die übrigens zu einem alljährlichen Event von Piaget werden soll, muss der anspruchsvolle Liebhaber nicht weit reisen, der „Piaget Rose Day“ wird in Piaget-Boutiquen auf der ganzen Welt gefeiert.

Piaget Facebook-Wettbewerb

Der besondere Tag zu Ehren dieser einzigartigen Blume bietet dem Teilhaber auch gleich die Gelegenheit, die von der Rose inspirierten Schmuckkollektionen zu begutachten und kennenzulernen. Um die ganze Welt auf diesen außergewöhnlichen Tag aufmerksam zu machen, startet Piaget ab sofort auf ihrer Facebook-Seite einen Wettbewerb. Fans von Piaget werden über eine App aufgefordert, Nachrichten zum Thema „Rosen“ an ihre Liebsten zu senden. Innovationskraft und Einfallsreichtum gewinnt. Die Verfasser des schönsten Textes erhalten die einmalige Gelegenheit, die Ateliers von Piaget in Genf zu besuchen. Hier erwartet die Gewinner ein erlebnisreicher Tag und die Chance, einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der Uhren- und Schmuckmanufaktur Piaget zu werfen.

Melody Gardot „La Vie en Rose“

Mit dem Blick hinter die mystischen Kulissen der Luxusmarke Piaget ist es noch lange nicht getan. Eine weitere Überraschung die auf die Auserwählten wartet, ist der Besuch eines Privatkonzerts von Melody Gardot, das an einem geheimen Ort in der Nähe der Place Vendôme stattfinden wird. Die Sängerin, die das Lied „La Vie en Rose“ speziell für Piaget neu interpretiert hat, ist die Muse der Piaget Rose Kollektion.

Die „Yves Piaget Rose“

Die unverwechselbare Schönheit von Rosen, ihre Anmut und Eleganz, haben schon immer eine wichtige Rolle im Leben von Yves Piaget und der Geschichte des Familienunternehmens gespielt. Seit Beginn ziert das Motiv der Rose in Form von diamantbesetzten Goldblüten die Uhren- und Schmuckkreationen von Piaget.

Im Jahre 1976 wurde mit der Ernennung zum Mitglied der Jury des Concours International de Roses Nouvelles de Genève, Yves Piaget’s große Hingabe und Liebe zu den besonderen Blumen offiziell bestätigt. Eine weitere Anerkennung erhielt Yves Piaget für seine Leidenschaft im Jahre 1982, als die vom berühmten Gartenkünstler Meilland gezüchtete Gewinner-Rose auf den Namen „Yves Piaget Rose“ getauft wurde. Yves Piaget’s großer Hingabe verdankt die einzigartige Uhren- und Schmuckmanufaktur eine wunderschöne Geschichte, die sich in jeder der atemberaubenden Kollektionen widerspiegelt.

Topmodel Bar Refaeli präsentiert Piaget Schmuckstücke

Bar Refaeli präsentiert Piaget Schmuck

© Piaget