[nobelio-gallery]

Rovos Rail bietet faszinierende Bahnreisen quer durch das Landesinnere Afrikas, vorbei an historischen und malerischen Regionen. Vor knapp 15 Jahren gründete die Firma Rovos-Rail – The Pride of Africa, den sogenannten Stolz von Afrika. Historische Züge aus den zwanziger und dreißiger Jahren wurden umgebaut und dienen nun mehr als nostalgische Luxusherberge auf Schienen, die besonders anspruchsvolle Bahnreisen ermöglichen. Die Touren sind eine einzigartige Entdeckungsreise, nahezu die perfekte Illustration Afrikas. Die Luxus-Schienenkreuzfahrt beginnt am eleganten Rovos-Bahnhof in Pretoria, der direkt aus einer Kulisse des berühmten Films „Jenseits von Afrika“ entsprungen zu sein scheint.

Rovos Rail – Extravagante Eleganz im Luxuszug

Die 20 Waggons des Rovos-Rail sind im viktorianischen Stil eingerichtet, mit allen Annehmlichkeiten die sonst nur ein Luxushotel bietet. Wie für den englischen Landadel gemacht, sind die Waggons Innen mit hochwertigem Mahagoni verkleidet und beeindrucken mit historischen Möbelstücken aus der Kolonialzeit. Inklusive Personal beherbergt das rollende Luxushotel maximal 72 Passagiere. Die vier individuell und sehr geschmackvoll ausgestatteten Royal Suiten sind 16 m2 groß und bieten jeden erdenklichen Komfort. Neben einer Klimaanlage und Fußbodenheizung stehen dem Reisenden ein eigenes Badezimmer im viktorianischen Stil mit freistehendender Badewanne, eine Dusche, Fön und ein flauschiger Bademantel zur Verfügung. Der erstklassige Lounge-Bereich der Royal-Suiten bietet höchsten Komfort und ein atemberaubendes Panorama auf die vorbeiziehende Naturlandschaft. Die 32 klimatisierten Deluxe-Suiten des Rovos-Rail sind je 11 m2 groß und bieten ebenfalls einen herrlichen Ausblick und einen sehr exklusiven Wohnbereich. Das eigene Badezimmer mit Dusche, Badewanne, Fön, dem flauschigen Bademantel und Fußbodenheizung gehört auch hier zur Grundausstattung.

Rovos Rail – Der „Gong“ kündigt das Luxus-Dinner an

Auf Exklusivität und kolonialen Zeitgeist trifft man auch im Zugrestaurant des Rovos-Rail. Hochwertige Samtvorhänge die von vergoldeten Kordeln zurückgehalten werden und edelste Möbelstücke aus Mahagoni und Leder schmücken den Speisewagen. Ganz wie in den alten Zeiten, kündigt ein Gong aus Messing die drei Hauptmahlzeiten an. Hier erwarten den Reisenden ein königliches Tischgedeck und exquisite Spezialitäten die den Gaumen verwöhnen. Zum Dinner wird auf den  Dresscode wert gelegt, ansonsten gestaltet sich alles eher elegant-leger. Das Wine&Dine Konzept ermöglicht dem Gast den Genuss der südafrikanischen Weinkultur. Das Wohlempfinden des Gastes hat höchste Priorität, jeder Wunsch wird vom mehrsprachigen Zugpersonal, das bestens geschult ist, sofort umgesetzt.

Rovos Rail – Für einen Drink in den Observation Car

Der letzte Waggon des Rovos-Rail ist der sogenannte Observation Car. Hier befindet sich die Bar des Luxuszuges. Genüsslich einen Drink zu sich nehmen und vom Balkon aus die faszinierende Landschaft betrachten, die der Zug während der Fahrt hinter sich lässt. Einfach herrlich.

Rovos Rail – Gehobener Komfort – gehobener Preis

Die Routen des Luxuszuges sind sehr unterschiedlich und reichen über den Süden bis hin zum Osten Südafrikas. Eine direkte Kontinentalüberquerung von Kapstadt nach Kairo gehört ebenfalls zum Reiseangebot. Die Preise variieren je nach Reisedauer und Aufenthalt. Eine zweitägige Fahrt zwischen Kapstadt und Pretoria kostet etwa 1.200 Euro pro Person. Wer nichts auslassen und eine einzigartige Entdeckungsreise mit vielen Abenteuern erleben möchte, kann sich den Wunsch für ca. 45.000 Euro erfüllen und die Route von Kapstadt nach Kairo buchen.

Mehr Informationen zu den Luxuszügen und Fünf-Sterne-Bahnreisen finden Sie hier.