[nobelio-gallery]

Wenn man von ästhetischem Anspruch und hoher technischer Kompetenz in Verbindung mit Uhren spricht, dann kommt man am Namen Girard -Perregaux nicht vorbei. Die Geschichte der Schweizer Uhrenmanifaktur reicht bis 1850 zurück, als der Uhrmacher Constant Othenin-Girard seine Uhrenwerkstatt eröffnete. Das Jahr 1750 wird offiziell als Gründungsjahr geführt, hat aber mit dem Aufkauf der Uhrenmanufaktur Bautte und Moynier zu tun, die 1750 gegründet wurde. Im Uhrensektor hat Girard-Perregaux wahre Geschichte geschrieben und für so manchen Meilenstein in der Uhrenfertigung gesorgt. Zum Beispiel das Gyromatic Werk im Jahre 1957, das erste mechanische Hochfrequenzwerk oder die erste industriell gefertigte Quarzuhr der Schweiz. Die Fertigung mechanischer Uhren wurde 1989 wieder aufgenommen, seitdem wird ein Meisterwerk nach dem anderen produziert. Girard-Perregaux beliefert etliche andere Uhrenmarken mit ihren Uhrwerken, darunter auch Audemars Piquet, ebenfalls Hersteller von Luxusuhren.

Haute Horlogerie und Haute Joaillerie in kostbarster Form

Cat’s Eye Jewellery – das steht für eine ausgesprochen schöne Uhr die von Weißgold und Diamanten überzogen ist. Das Gehäuse beherbergt 150 Diamanten im Smaragdschliff, die in Blütenform gestaltete Aufzugskrone trägt einen Diamanten im Rosenschliff.

102 Diamanten im Smaragdschliff verzieren das Ziffernblatt, alle speziell ausgewählt und so gesetzt, dass ihr Feuer bestens zur Geltung kommt. Das Ziffernblatt hat ein „Clous de Paris“-Motiv, ein besonders raffiniertes Motiv, für das eine ganz besondere Technik zum Einsatz kommt, bei der mehrere Edelsteine mit einem einzigen Nagel gehalten werden. Das erfordert höchstes Geschick und höchste Präzision und stellt für den Diamantenschleifer eine besonders schwierige Aufgabe dar: Jeder einzelne Edelstein muss perfekt geschliffen und kallibriert werden. Geschützt werden die Edelsteine von einem konkav gewölbtem Saphirglas.

Mechanisches Uhrwerk mit Automatikaufzug – Kaliber GP03300

Das taupefarbene Satinarmband bildet einen Kontrast zu den Edelsteinen, die Dornschließe ist ebenfalls mit Diamanten besetzt. Der handgravierte Gehäuseboden lässt das meisterhafte Uhrwerk in seiner vollen Pracht erkennen.

Uhrmacherkunst für Frauen

Die Cat’s-Eye-Kollektion wurde 2004 eingeführt und ist etwas für Frauen, die neben dem Außergewöhnlichen nicht auf die Raffinessen der Uhrmacherkunst verzichten wollen. Mehrfach ausgezeichnetes Design trifft hier auf edelste Materialien und höchste Uhrmacherkunst.

Technische Daten

Gehäuse aus Weißgold mit entspiegeltem, gewölbtem Saphirglas
Gehäuse: Weißgold, besetzt mit 150 Diamanten von circa 14,52 Karat im Smaragdschliff
Boden: mit entspiegeltem Saphirglas
Abmessungen: 38,63 x 33,63 mm
Wasserdichtigkeit: 3 atm
Krone: Weißgold, besetzt mit einem Diamanten von circa 0,14 Karat im Rosettenschliff
Zifferblatt: besetzt mit 102 Diamanten von circa 6,6 Karat im Smaragdschliff
Zeiger: in Blattform
Uhrwerk Girard-Perregaux GP03300-0072 Mechanisch mit Automatikaufzug, Funktionen: Stunden, Minuten, kleine Sekunde, Abmessungen: 11 ½ ‘‘‘
Lagersteine: 27
Gangreserve: 46 Stunden
Frequenz: 28.800 Halbschwingungen/Stunde (4 Hz)
Satinarmband, Dornschließe aus Weißgold, besetzt mit 13 Diamanten von circa 0,67 Karat im Baguetteschliff
Referenz: 91702B53P7B1-KK6A