[nobelio-gallery]

Serpenti, das Thema der Schlange, wird von Bulgari immer wieder neu interpretiert. Im Laufe der Jahre hat Bulgari zahlreiche erlesene Variationen des Serpenti-Armabands kreiert, Kombinationen von Edelmetallstrukturen, Edelsteinbesatz und emaillierten Elementen. Die Kunst und Herausforderung ist es dabei, die Geschmeidigkeit und Flexibilität des Meisterwerks zu wahren.

Bulgari Serpenti 2012

Diese Tradition setzt die neue Serpenti 2012 fort und funkelt als neue Kreation der Juwelierskunst am Handgelenk. Das Armband der Serpenti ist mit 18 Karat Gold beschichtet und wurde nach traditionellen Verfahren der Goldschmiedekunst geformt. Serpenti zieht sich zweimal ums Handgelenk und ist vollständig mit pechschwarz oder eierschalenweiß emaillierten Rotgoldschuppen belegt, die wiederum mit Brillantschliff-Diamanten besetzt sind. Am Ende des Armbands lauert das Uhrgehäuse in Form eines Schlangenkopfes. Im Inneren werkelt das Kaliber B031. Das Gehäuse ist beidseitig von sechs Brillantschliff-Diamanten (0,6 Kt.) besetzt. Das Zifferblatt mit 12 Indexen, je nach Version aus schwarzem Saphir oder weißem Perlmutt, ist ebenfalls mit Diamanten besetzt.

Bulgari Serpenti – Technische Daten

Uhrwerk: Kaliber B031 Quartzuhrwerk für Bulgari personalisiert, Karatgewicht je nach Version von 2,79 Kt. (245 Diamanten) bis hin zu 4,12 Kt. (385 Diamanten), Armband 18 Kt. Rotgold, je nach Version mit 1 oder 2 Armumrundungen; Schuppen aus 18 Kt. Rotgold, pechschwarz oder eierschalen­weiß emailliert, Gehäuse 18 Karat Rotgold, gewölbt und poliert sowie mit 6 Brillantschliff-Diamanten (0,6 Kt.) besetzt.

Die abgebildete Bulgari Serpenti ist für ca. 66.000 Euro erhältlich.