LANGE 1 ZEITZONE „Como Edition“

Gleich und gleich gesellt sich gern – dass diese alte Weisheit auch bei Luxusuhren und Luxusautos zutrifft beweist nicht zuletzt die neue Lange 1 Zeitzone “Como Edition”. Bereits im vierten Jahr unterstützt A. Lange & Söhne nun den berühmten alljährlichen Concorso d’Eleganza Villa d’Este am Comer See. Für dieses speziellen Rennen zu Ehren der schönsten und elegantesten klassischen Automobile hat A. Lange & Söhne nun eine passend einzigartige Uhr kreiert, die Lange 1 Zeitzone in der „Como Edition“-Sonderversion. Einzigartig ist bei diesem Meisterwerk allerdings mehr als nur eine Floskel, tatsächlich ist die „Como Edition“ nicht käuflich zu erwerben, sondern nur mit dem Sieg der Kategorie „Best of Show“ zu erlangen.

Alles spricht dafür, dass die Uhr bei einem solchen Besitzer auch bestens aufgehoben wäre. Die übersichtlich designte Heimat- und Zonenzeit-Anzeige sorgt dafür, dass man bei den vielen Reisen um den Globus niemals den Überblick verliert und mit nur einem kurzen Blick sowohl die Heimatzeit als auch die Uhrzeit der alternativen Zeitzone akkurat ablesen kann. Ein Drehbarer Städtering mit insgesamt 24 Zeitzonen lässt sich mit Hilfe eines Drückers sehr einfach weiterschalten und ermöglicht dadurch eine unkomplizierte Bedienung dieses praktischen Tools. Die drei Tage Gangreserve des meisterhaft von Hand finissierten und zweifach montierten Manufakturkalibers sorgen dafür, dass die Uhr auch nach längerer Zeit auf dem Schreib- oder Hoteltisch ihrer Pflicht zuverlässig nachkommt.

Natürlich wäre die Como Edition keine Sondervariante, wenn sie nicht einige Besonderheiten gegenüber dem Standardmodell aufweisen würde. Entsprechend dem Anlass ist auf dem Städtering als Vertreter für die mitteleuropäische Zeit nicht Berlin, sondern Como abgebildet – eine schöne tägliche Erinnerung an den Triumph im italienischen Luxus- und Urlaubsparadies. Überdies ist die Lange 1 Zeitzone „Como Edition“ auch werkseitig mit einem handgravierten Klappboden aus Weißgold ausgerüstet, weswegen sie die Bezeichnung „Cuvette“ tragen darf. Von Hand ist darauf „CONCORSO D’ELEGANZA VILLA D’ESTE“ eingraviert, darunter das Wettbewerbswappen und die Jahreszahlen des ersten Concorso 1929 und natürlich das gegenwärtige Jahr 2016.