[nobelio-gallery]

In der Welt der Millionäre gehört der Besitz einer Luxusyacht, der eigene Helikopter und eine Garage voller Supersportwagen schon längst zur Selbstverständlichkeit. Neuerdings hat sich ein ganz besonderes Gadget äußerst beliebt gemacht. Die Rede ist von einem privaten U-Boot, mit dem man die Tiefen der Weltmeere bis zu einer Tiefe von 1.000 m erforschen kann. Ermöglicht hat dies der niederländische Hersteller U-Boat Worx aus Breda. Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung von Tauchbooten spezialisiert und gehört mittlerweile zu den weltgrößten Herstellern auf diesem Gebiet. U-Boat Worx brachte bereits früher Mini-U-Boote auf dem Markt, allerdings konnten diese nur bis zu hundert Meter tauchen. Die neuesten Konstruktionen der Werft U-Boat Worx, C-Quester 3 und C-Explorer 5 verfügen über dieselbe bewährte Technologie, sind aber völlig anders konzipiert. Neben dem privaten Gebrauch durch Superreiche, sind die Mini-U-Boote ein wahrhaftiger Segen für die Offshore-Industrie, Wissenschaftler oder für die Tourismusbranche.

Mit Champagner und Kaviar den Meeresboden erforschen

Die einzigartige Tiefseeerfahrung wollten sich auch Microsoft-Mitbegründer Paul Allen, der russische Milliardär Roman Abramovich sowie Regisseur James Cameron nicht entgehen lassen und kauften sich eines der neuesten Modelle, die mit Lithium-Ionen-Batterien angetrieben werden. Die perfekte Konstruktion der U-Boote ermöglicht den Insassen durch den völlig durchsichtigen Druckkörper eine optimale Sicht nach allen Seiten. Beim Tauchgang klappen die patentierten Schwimmer automatisch ein, wodurch der Wasserwiderstand minimalisiert wird. Dieser Vorgang erleichtert auch den Transport an Bord einer Yacht oder einem Standartcontainer. Je nach Wunsch des Kunden wird der C-Explorer mit unterschiedlichen Zubehörteilen ausgestattet, dazu gehören Ledersitze, Champagnerkühler, Klimaanlage, iPod-Sound-System, HD-Videokameras, Sonar, Greifarme und ein Tauchroboter, dem man vom U-Boot aus steuern kann.

Die Größe, Ausstattung und Tauchtiefe der U-Boote variiert und beeinflusst dementsprechend den Preis. So kostet ein C-Quester der bis zu 100 Meter tief tauchen kann 875.000 Dollar. Wer noch tiefer Abtauchen möchte, etwa 1.000 Meter, für den empfiehlt sich das Modell C-Explorer für ca. zwei Millionen Dollar.

Mehr Informationen zu den U-Booten erhalten Sie hier.