[nobelio-gallery]

Samsung Galaxy S4 – über 10 Millionen Verkäufe in wenigen Wochen

Gibt es ein brauchbares Smartphone neben dem iPhone? Samsung versuchte mit den Modellen Galaxy S, Galaxy S2 und Galaxy S3 dagegenzuhalten, sogar mit recht anständigem Erfolg. Das Wettrüsten der Smartphonehersteller ging also weiter und während Apple weiterhin auf den „Will-haben-Effekt“ der Marke setzte und mit dem iPhone 5 nicht wirklich einen Quantensprung ins Sachen Technik vollzog, konterte Samsung mit dem Samsung Galaxy S4. Erstmalig wurde das Samsung Galaxy S4 in einem Unpacking Event Mitte März in New York vorgestellt, in den deutschen Handel kam es dann am 27.04.2013. Bereits wenige Wochen nach Verkaufsstart, fand das Samsung Galaxy S4 weltweit über 10.000.000 Käufer.

Samsung Galaxy S4 – Design und Display

Das Samsung Galaxy S4 verfügt über die Maße 137 x 70 x 7,9 mm und wiegt gerade einmal 130 g. Leicht und schlank, liegt es gut und ergonomisch in der Hand. Trotz der Größe, passt das Samsung Galaxy S4 noch in Hemd- und Hosentaschen. Das Gehäuse verfügt über abgeflachte Kanten und sieht dem Galaxy S3 zum Verwechseln ähnlich. Von vorne betrachtet dominiert das Display und Glas, das Samsung Galaxy S4  macht optisch einen hochwertigen Eindruck. Die Rückseite ist aus Kunststoff und verfügt über ein Strukturmuster, bei unserem schwarzen Modell schon fast ein Carbon-Look mit Silberakzenten. Als iPhone User Anfangs gefühlt etwas zuviel Kunststoff was die Rückseite betrifft, schnell merkt man aber das dies nicht zutrifft und durchaus seine Berechtigung hat.

Dank schmalem Gehäuserand hat man den Eindruck, dass die Front des Samsung Galaxy S4 nur aus Displayfläche besteht. Und was für eins! Zm Einsatz kommt das Full HD 1.920 x 1.080 Pixel Super AMOLED Display mit 16,7 Millionen Farben, 12,7 Zentimetern (5 Zoll) Bildschirmdiagonale und bemerkenswerten 441 ppi. Einzelne Pixel sind dadurch überhaupt nicht erkennbar, von Pixelhaftigkeit kann keine Rede sein. Das Display ist extrem scharf und zeigt knackige Farben, weist eine hohe Farbgenauigkeit auf und hohen Kontrast. Reflexionen sind gering, das Display ist auch bei starkem Umgebungslicht gut ablesbar. Geschützt wird das brillante Display von Cornings Gorilla® Glass 3, das laut Samsung besonders widerstandsfähig und kratzfest sein soll. Wie bei jedem Premium-Smartphone empfiehlt sich trotzdem eine ordentliche Schutzhülle, die man sich zusätzlich kaufen sollte und natürlich eine Handy-Versicherung. Nach gleich drei Glasbrüchen beim iPhone können wir in der Redaktion ein Lied davon singen.

Samsung Galaxy S4 – 13 Megapixel Kamera mit vielen Funktionen

Die Kamera des Samsung Galaxy S4 überzeugt auf ganzer Linie. Die Fotos sind extrem scharf, die Farbwiedergabe sehr natürlich, der Kontrast sehr gut. Wer von schönen Bildern der iPhone Kamera schwärmt, wird hier nochmals positiv überrascht. Zahlreiche Funktionen runden das Kameraerlebnis ab, so sorgt die Funktion Dual-Shot auf Wunsch dafür, das Vorder- und Rückkamera gleichzeitig auslösen und das Bild kombinieren. So ist man immer selbst im Bild, egal wo man steht. Mit Sound & Shot lassen sich Audiosequenzen zu den Fotos hinzufügen, bzw. einfach die Umgebungsgeräusche ( z.b. Meeresrauschen auf den Malediven) mit aufnehmen. „Drama Shot“ schießt ganze Serien von Bildern und macht Sie in einem einzigen Bild sichbar,  es lassen sich sogar animierte GIFs erstellen. Bleibt man auf dem Auslöser schießt die Kamera unentwegt Bilder und man sucht sich einfach das Schönste aus. Nicht zu vergessen das integrierte Geo-Tagging, Gesichtserkennung, elektronischer Bildstabilisator und Videoaufnahmen in Full-HD. Bei Kunstlicht fällt ein leichter Gelbstich auf, was aber handytypisch und kaum zu vermeiden ist. Bei Dunkelheit bzw. schlechter Ausleuchtung ist starkes Bildrauschen leider ebenfalls nicht zu verleugnen. Abhilfe schafft der integrierte Blitz, der für eine gute Ausleuchtung sorgt und Bildaufnahmen trotz widriger Umstände ermöglicht. Videos gelingen gut und dank Bildstabilisator weitestgehend ruckelfrei.

Samsung Galaxy S4 – satte Power und Performance

Als Prozessor dient dem Samsung Galaxy S4 ein 1,9 GHz Qualcomm Snapdragon 600 Quad-Core-Prozessor. Das Smartphone verfügt über 2 GB Arbeitsspeicher, 16 GB internen Gerätespeicher, wovon 9 GB nutzbar sind. Der Speicher ist dank microSD Steckplatz auf bis zu 64 GB aufrüstbar. Das Samsung Galaxy S4 ist sehr flott und reagiert nahezu sofort auf Eingaben des Benutzers.  Als Betriebssystem dient die jeweils neueste Android Plattform. In Sachen Akkulaufzeit war bei unserem Test nach einem Arbeitstag mit typischer Nutzung erneutes Laden angesagt, bei gelegentlicher Nutzung hält der Akku deutlich länger. Der austauschbare Akku hat eine Leistung von 2600 mAh und enttäuscht nicht, glänzt aber auch nicht durch Überperformance im Vergleich zu anderen Premium-Smartphones.

Samsung Galaxy S4 – intelligente Software

In Sachen Software versucht Samsung aus Android und TouchWiz das Maximale herauszuholen. Air View sorgt dafür, dass sich das Samsung Galaxy mit Gesten steuern lässt, ohne das Display zu berühren. Smart Pause stoppt das Video, sobald man die Augen vom Handy abwendet und spielt es wieder ab, sobald man die Augen auf das Handy richtet. Dank smart scroll  braucht man das Handy nur leicht kippen und kann mit den Augen beim Betrachten von z.B. Webseiten und Emails nach oben und unten scrollen. Per „S Voice“ kann das Samsung Galaxy S4 mit Sprachbefehlen bedient werden.

Samsung Galaxy S4 – Testergebnis und Fazit

Das Samsung Galaxy S4 erhält von uns Fünf von Fünf möglichen Nobelio-Luxussternen und ist aktuell unsere Nummer Eins in der Liga der Premium-Smartphones. Das Hochleistungshandy überzeugt auf ganzer Linie, einzig die Plastikabdeckung der Rückseite könnte durchaus hochwertiger gestaltet sein, was insgesamt aber nur ein kleiner und verschmerzbarer Schönheitsfehler ist.

Der aktuelle Preis (UVP) für das Samsung Galaxy S4 liegt bei 729 Euro, bei amazon ist das Premium-Smartphone bereits ab ca. 500 Euro erhältlich.