[nobelio-gallery]

HTC und Sony stecken beide derzeit in einer ähnlichen Situation. HTC taucht bei den Handy-Verkaufszahlen irgendwo unter „andere“ auf, Sony musste bereits Firmengebäude verkaufen, weil es insgesamt einfach nicht mehr so richtig laufen will. Während Sony mit der angekündigten Playstation 4 dringend punkten muss, setzt HTC im Mobilfunksegment auf das neue Smartphone-Flaggschiff HTC One.

HTC One – setzt es wirklich neue Smartphone Standards?

Das neue HTC One soll mit HTC BlinkFeed, HTC Zoe, HTC BoomSound und HTC Sense, neue Standards für Smartphones setzen und das Gefühl des mobilen Telefonierens quasi neu erfinden. So sieht das zumindest der Konzern aus Taiwan. Optisch ist das neue HTC One definitiv ein Hingucker, das Gehäuse besteht aus einem einzigen Stück Aluminium und macht dank auf Hochglanz polierter, abgeschrägter Kanten einen edlen, schlanken aber zeitgleich massiven Eindruck. Durch die gebogene Rückseite ist das HTC One sehr ergonomisch und liegt wunderbar in der Hand. Das HTC One verfügt über einen 4,7 Zoll Full HD Bildschirm und wiegt 143 Gramm. Das HTC One verfügt über 32 GB Speicherplatz.

HTC One – Ultrapixel Kamera und Quadcore Prozessor

Im Inneren des HTC One sorgt der Qualcomm Snapdragon Quadcore Prozessor für mehr als ausreichende Rechenpower und Geschwindigkeit. Die neue Kamera des HTC One nennt HTC „Ultrapixel“. Statt immer mehr Megapixel zu produzieren, was keineswegs mit immer besseren Bildern gleichzusetzen ist, vergrößert HTC die Pixel und soll 300 Prozent mehr Licht einfangen und somit das Bildrauschen verhindern, dass dadurch entsteht das die Signale softwareseitig verstärkt werden müssen. Damit liegt HTC goldrichtig, immer mehr wird das Smartphone zum Fotografieren genutzt, es ersetzt soweit möglich billige Kompaktkameras. Gute Handykameras werden immer mehr zum Verkaufsargument. Die HTC Zoe Funktion soll mit dem drücken des Auslösers bis zu 20 Fotos und ein 3-Sekunden-Video erstellen, dabei handelt es sich um eine mitgelieferte App, mit der sich Fotos und Videos zu einer Präsentation zusammenschneiden lassen.

HTC One – BoomSound, Fernbedienung und Blinkfeed

Vorbei die Zeiten in denen ein Smartphone beim Abspielen von Musik erbärmlich über den Außenlautsprecher scheppern und verzerren musste. Durch Duale Stereo-Frontlautsprecher und den integrierten Verstärker soll das nun endlich der Vergangenheit angehören, das neue HTC One verspricht einen klaren, kräftigen und satten Sound. Durch einen integrierten Infrarotsender, kann das HTC One auch als Fernbedienung zum Beispiel für den Fernseher genutzt werden. Mit Blinkfeed werden die für den Besitzer relevantesten Inhalte quasi live auf den Bildschirm gestreamt. Das bedeutet man kann sich seine Facebook-Neuigkeiten genauso auf den Startbildschirm streamen, wie neue Artikel von Nobelio, Nachrichten vom Spiegel oder Sonstiges. Ein nettes Feature.

HTC One – Smartphone der Oberklasse

Um auf die Aussagen von HTC zurückzukommen – neu erfunden wurde das Smartphone mit dem HTC One nicht. Aber es reiht sich sehr wohl in die Oberklasse ein und der Verkaufsstart im März wird zeigen, ob Apple mit dem iPhone 5 oder sogar Samsung mit dem Galaxy S3 vom Thron gestoßen wird. Das Zeug dazu hat das HTC One. Der Preis für das HTC One wird bei 600 – 700 Euro liegen