[nobelio-gallery]

Die Montecristo 520 sollten sich Zigarrenliebhaber nicht entgehen lassen. Die limitierte Edition wurde zur Feier des 520 Jährigen Jubiläums und der Entdeckung des Tabaks seitens der Europäer exklusiv produziert. Nichts verkörpert einen stillvollen Genießer so sehr wie ein charismatischer Gentleman der sich mit einer geheimnisvollen Rauchwolke umgibt. Die Montecristo 520 sollte in keinem Humidor fehlen, nur die Wahl der richtigen Zigarre garantiert Höchstgenuss. Die Kunst des Zigarrenrauchens sollte man natürlich beherrschen.

Wie raucht man Zigarren richtig?

Bewahren sie Ihre Zigarren in einer Zigarrenkiste auf. In den meisten Humidoren (Zigarrenkisten) ist ein Hygrometer enthalten. Die relative Luftfeuchte sollte ca. 70% betragen, dies sorgt unter anderem für geschmeidige Tabakblätter.  Nehmen Sie die Zigarre aus dem Humidor und schneiden Sie bis zu 3mm mit einem Zigarrenschneider vom Zigarrenkopf (der geschlossene Teil den Sie in den Mund führen) ab. Anbohren halten wir für nicht empfehlenswert. Verwenden Sie einen geruchlosen Anzünder, halten Sie die Zigarre senkrecht über die Flamme, achten Sie dabei auf einen Abstand von etwa einem Zentimeter. Halten Sie die Zigarre in Drehung und kokeln Sie die Außenseite der Zigarrenspitze an. Setzen Sie dabei die Zigarre nicht in Flammen, sie sollte nur leicht glimmen. In einer weiteren ca. 2 minütigen Prozedur entzünden Sie die Mitte der Zigarrenspitze. Beim Rauchen der Zigarre wird der Rauch nicht inhaliert. Schmecken Sie den Rauch im Mund. Raucht man die Zigarre zu schnell, wird sie zu heiß und verliert das Aroma. Rauchen Sie zu langsam, erlischt die Glut. Man raucht Zigarren nur bis zum letzten Drittel. Dann legt man Sie im Aschenbecher ab und lässt sie erlöschen. Drücken Sie die Zigarre nicht aus, das erzeugt unnötig viel Rauch und herumfliegende Asche. Zur Zigarre gehört ein guter Whiskey oder Cognac, manche schwören auf Kaffee.

Gewaltiges Format „Maravilla No.3“

Ihre Premiere feierte die Montecristo 520 auf der weltberühmten Veranstaltung XIV. Festival del Habano. Auf dem traditionellen Festival, das sich längst zum Pflichttermin im Kalender für Zigarrenliebhaber aus aller Welt etabliert hat, begeisterte die edle Zigarre mit ihrer einzigartigen Tabakmischung und den üppigen, komplexen Aromen. Gefertigt wird die exklusive Montecristo 520 nur durch die besonders fingerfertigen Torcedores der H. Upmann-Manufaktur. Wie der Name Montecristo „520“ Edición Limitada 2012 bereits verrät, gehört dieses besondere Format nicht in das Standartportfolio der Marke und ist nur in begrenzten Mengen erhältlich. Aus der längeren und natürlichen Fermentierungszeit resultieren die dunklen und aromareichen Deckblätter. Für die Fertigung der limited Edition wird ausschließlich Tabak verwendet, der mindestens zwei Jahre für die geeignete Reife gelagert wurde. Ihre Einzigartigkeit schmeckt der Kenner sofort, die Blätter stammen von den Plantagen der Vuelta Abajo-Region, der Heimat des Tabaks, die zu den Besten der Welt zählt. Die unnachahmliche Mischung der Montecristo 520 repräsentiert die Marke Montecristo die im Jahre 1935 ins Leben gerufen wurde „at it’s best“.

Wer sich selbst oder einen liebgewonnenen Aficionado beschenken möchte, hier das Format und der Preis:

Montecristo 520; Format: Maravillas No.3; Maße: 155 mm x RM 55
Einheit: Habilitierte Kisten (CBB) á 10 Stück; KVP/St. 18,- Euro

Viel Spaß beim Genießen.