[nobelio-gallery]

Die perfekte Kombination

Das Schokolade und Wein sich unter gewissen Umständen sehr gut ergänzen, das wussten wir bereits. Das es einen Shop gibt, der sich auf diese und andere Kombinationen spezialisiert, das war uns neu. Also haben wir bei Vidamo bestellt und getestet. Und zwar die Kombinationen Miguel Torres Celeste Tempranillo + Blanxart – Chocolate negro nibs 85% Zuckerfrei sowie Dieter Meier Puro Malbec + Marou – Tien Giang Organic Dark Chocolate.

Schokolade und Wein – das geht. Das geht sogar sehr gut. Und weil die beiden so gut zusammenpassen, hat Vidamo diesen Kombinationen sogar eine eigene Kategorie gewidmet. Die zahlreichen Zusammenstellungen werden vom hauseigenen Sommelier Dirk Freier kreiert und ständig erweitert. Wein und Schokolade, Whisky und Zigarre, Cognac und Pfeife, Rum und Schokolade… auf Vidamo.de finden sich etliche Genusskombinationen.

Das aromatische Zusammenspiel

Wein und Schokolade haben mehr gemeinsam, als man zunächst vielleicht vermuten würde. So wachsen die Trauben und Kakaobohnen in begrenzten Gebieten auf der Erde am besten, nämlich zwischen dem 32. und 48. Breitengrad. Hier herrschen ideale klimatische Bedingungen, um die Rohprodukte für diese beiden Genusspartner gedeihen zu lassen, die anschließend mit Geschmack und Aromenvielfalt glänzen können.

Doch wie kombiniert man am besten? Die Schokolade sollte sich ganz klar am Wein orientieren und dabei muss man ein paar Grundregeln beachten. Will man einen kräftigen Rotwein genießen, so sollte auch die Schokolade einen intensiven Geschmack besitzen, damit nicht einer der beiden Kombinationspartner Oberhand gewinnt. Wird ein trockener Wein gewählt, so sollte die Schokolade einen möglichst hohen Kakaoanteil besitzen, der Tanningehalt spielt eine große Rolle und natürlich auch die Farbe des Weines.

Nach all diesen Kriterien werden die Top-Kombis von Schokolade und Wein ausgewählt und anschließend im Onlineshop von Vidamo angeboten. Denn diese Leidenschaft soll geteilt werden und zum Experimentieren und Kombinieren ermutigen.

Ausgiebig getestet

Nachdem wir ganze zwei Tage ausprobiert haben, können wir sagen dass es sich  lohnt, es hat uns Spaß gemacht ungeahnte Geschmäcker zu erforschen und uns diesen herrlichen Kombinationen hinzugeben. Die weibliche Fraktion unserer Redaktion  ließ sich vom fantastischen Rotwein Miguel Torres Celeste Tempranillo verzaubern, der mit der Blanxart Chocolate negro nibs – übrigens zuckerfrei und mit einem Kakaoanteil von 85% – zu ganz neuen Geschmacksexplosionen fähig ist. Beide Genusspartner ergänzen sich wunderbar: Der kräftige Rotwein (so manche war recht schnell angeheitert) profitiert von der edlen Bitterschokolade und umgekehrt. Wir empfehlen zunächst Schokolade und Rotwein einzeln zu kosten, schon das ist ein Fest für die Sinne. Lässt man nun ein kleines Stück Schokolade im Mund zerschmelzen und nippt dann am Rotweinglas, erklimmt man ganz unerwartete Geschmackshöhen.

Interessanterweise konnten die männlichen Vertreter der Redaktion sich eher für „Puro“ Malbec von Dieter Meier begeistern, ebenfalls ein kräftiger Rotwein, dessen Pflaumenaroma in Kombination mit der herrlich cremigen Tien Giang Schokolade von Marou aus Vietnam süchtig nach mehr machte. Auch hier machten sich die 14,5% Alkohol schnell bemerkbar, so wurde unter anderem das Chevrolet Camaro Cabrio mit 432 PS als Firmenwagen vorgeschlagen.

Besonders interessant für das Kombinieren von Wein und der dunklen Verführung ist die eigene Vidamo-Schokolade, die speziell auf die unterschiedlichen Weine abgestimmt und mit Gewürzen und anderen Ingredienzien verfeinert wird. Das Sortiment reicht von der 38% Grand Cru Milchschokolade mit Fleur de Sel für junge, fruchtige Weißweine, bis hin zur 70% Grand Cru Bitterschokolade, die am besten mit einem tanninbetonten und kräftigen Rotwein genossen wird. Jeder Wein bekommt seinen passenden Partner, mit dem er zu ganz neuen Aroma-Explosionen fähig ist. Nach ausgiebigem Testen erhält Vidamo von uns Fünf von Fünf möglichen Nobelio Luxussternen.