[nobelio-gallery]

Zu Beginn des Fastenmonats Ramadan, der auch die Zeit des guten Essens und freundschaftlich-familiärer Geselligkeit ist, wird in vielen Kulturen das süße Sultangebäck hervorgezaubert. Die Vielfalt der Baklava-Rezepte ist sehr groß, daher wird in vielen Ländern des Nahen Ostens nach eigener Tradition gebacken. Da nicht jedermann mit der ursprünglichen Technik für die Herstellung des Teiges gesegnet ist, wird hierzu meistens ein bereits fertiger Filot- oder Blätterteig verwendet. Die Teigblätter werden abwechselnd mit gemahlenen Nüssen oder Pistazien je nach Geschmack gefüllt und mit einem Zucker-Honig Sirup übergossen. Traditionellerweise genießt man BAKLAVA in den meisten Ländern des Nahen Ostens nach dem Essen als Dessert mit einem starken Kaffee.

Ein Klassiker in Europa ist nach wie vor ein Stück Kuchen zum Nachmittagskaffee. Doch die Globalisierung hat auch an manch europäischen Kaffeetischen zugeschlagen. Neben den Plätzchen zur Weihnachtszeit und Omas Torte, versüßen uns aus unterschiedlichsten Ländern Leckereien wie Tiramisu aus Italien, Mousse au Chocolat aus Frankreich, Donuts und Muffins aus der USA oder Baklava aus der Türkei unsere Kaffeekränzchen. Die nicht ganz kalorienarme Komposition aus hauchdünnem Teig, gepaart mit Nüssen und Sirup ist ein Gaumenschmauß für jede Naschkatze.

Baklava-Rezept

Zutaten für ca. 6 Personen
450 g gemahlene Haselnüsse oder Pistazien (zum bestreuen des Gebäcks ca.100g trennen)
150 g Puderzucker
1 EL Kardamom
150 g Butter, geschmolzene
18 Blätter Teig, Filo-Teig (gibt es in türkischen Läden)

Für den Sirup:
450 g Zucker
300 ml Wasser
2 EL Zitronensaft, (oder 30 ml Rosenwasser optional, veredelt den Geschmack)

Baklava – Die Zubereitung:

Zunächst wird der Sirup zubereitet. In einem Topf wird Wasser und Zucker zum Kochen gebracht, sobald das Wasser kocht wird Zitronensaft (optional Rosenwasser) hinzugefügt und ca. 10 min. unter gelegentlichem Umrühren weiter gekocht um ihn dann zum Abkühlen beiseite zu stellen.

Den Ofen auf 160°C vorheizen.

Die gemahlenen Pistazien/ Nüsse mit Puderzucker und Kardamon vermischen.

Ein großes Backblech mit Butter leicht einfetten. Die vorliegenden Filo-Blätter einzeln mit geschmolzener Butter bestreichen und den ganzen Boden des Backbleches damit bedecken. Dieselbe Prozedur wiederholen bis man sechs Blätter nebeneinander liegen hat. Die Hälfte des Nuss-Mix gleichmäßig mit einem Löffel auf der Schicht verteilen. Mit weiteren sechs Filo-Blätter denselben Vorgang gleichermaßen wiederholen, den restlichen Nuss-Mix verstreuen und die letzten sechs Filo-Blätter gebuttert auf der Oberfläche anordnen. Anschließend mit einem scharfen Messer das ganze zuerst diagonal und danach vertikal durchschneiden. Später sollten die einzelnen Baklava „Rautenförmig“ sein. Die restliche Butter vorsichtig darauf verteilen.

Backblech in den Ofen schieben und ca. 25 – 30 min. backen bis sie leicht golden werden.

Baklava aus dem Ofen nehmen und mit dem Sirup, ca. 3/4 davon begießen (wichtig, Sirup sollte abgekühlt sein und das Gebäck heiß).

Mit den restlichen Nüssen bestreuen und auf einem schönen Teller servieren. Nobelio wünscht guten Appetit!