[nobelio-gallery]

Der Herbst steht vor der Tür, die Tage werden kürzer und die Laune trüber. Das Gute-Laune-Elixier gegen den langsam aber sicher einkehrenden Winter ist im goldgelben Kürbis versteckt. Es gibt zahlreiche Variationen einer schmackhaften Kürbissuppe, doch eine davon ist besonders herrlich und einfach zuzubereiten.

Motto: Wir Löffeln uns einfach glücklich!

Mit einem leuchtend orangen Hokkaido-Kürbis steht das cremige Süppchen relativ schnell auf dem Tisch. Diese Kürbissorte lässt sich durch sein zartes Fruchtfleisch leicht verarbeiten und enthält mehr Karotin als Möhren. Außerdem verleiht er der Kürbissuppe eine schön kräftige Farbe.

Die Halloweensuppe als Partyknaller.

Halloween steht vor der Tür und wie jedes Jahr möchte man seine Gäste mit kreativen und leckeren Gerichten verwöhnen. Durch das Servieren in der Kürbisschale wird das sahnig-heiße Elixier zum absoluten Hingucker auf jeder Halloweenparty. So schmeckt die köstliche Suppe am besten, und die Zubereitung erfordert wirklich nicht viel Arbeit.

Die Kunst des Verspeisens.

Der leuchtende Hokkaido-Kürbis gefüllt mit der sahnig heißen Kürbissuppe steht auf dem Tisch. Zuerst ein wenig die herzhafte Suppe auslöffeln und genießen. Dann etwas vom oberen Rand der „Kürbissuppenschale“ wegschneiden und das Fruchtfleisch in die cremige Suppe fallen lassen, um es als Einlage zu kosten. Das gleiche Spiel wiederholen, bis die Schale leergelöffelt und nur noch der „Kürbissuppenschüsselboden“ übrig ist, den man übrigens auch verzehren kann. So schmeckt uns Kürbissuppe nicht nur an Halloween!

Zubereitung:

Mit einem Sägemesser den oberen Bereich (Deckel) vom Kürbis kappen. Kerne ausschaben und den Kürbisboden einige Millimeter geradeschneiden, damit der Kürbis einen festen Stand hat. Den Kürbis mit Gemüsefond und gewürfeltem Käse füllen, so dass er zu ¾ gefüllt ist. Den oberen Teil mit Alufolie (dient als Deckel) abdecken.

Backofen auf 180° vorheizen und den Kürbis mit einer Auflaufform in die unterste Einschubschiene des Backofens schieben. Die Garzeit variiert je nach Größe vom Kürbis zwischen 35-60 Min. Sobald der Kürbis weich geworden ist (Stechproben), aus dem Ofen nehmen. Das weiche Kürbisfleisch vorsichtig mit einem Löffel ausschaben (Kürbisschale darf kein Leck bekommen). Das Fruchtfleisch in einer Schüssel mit dem Pürierstab pürieren. Damit die Konsistenz nicht allzu dickflüssig ist, mit Sahne, Fond oder Milch verdünnen. Etwas Butter in die Suppe geben und mit Salz, Pfeffer, Zucker und Muskatnuss abschmecken. Die fertige Suppe in den Kürbis füllen und einen Klacks Saure Sahne draufgeben. Mit etwas Kürbiskernöl beträufeln und mit Dill garnieren.

Nobelio wünscht einen guten Appetit!

Zutaten:
(Kleine Hokkaido-Kürbisse (rot) eignen sich am besten.)
2 kleine Hokkaido-Kürbisse
250ml Gemüsefond
100gr Käse (Gorgonzola, Bavaria Blue)
50gr Butter
1 TL Zucker (sowie Salz&Pfeffer)
Muskatnuss (oder Ingwer), etwas davon abreiben
Saure Sahne (Sauerrahm)
1 EL Dill
1 EL Kürbiskernöl