[nobelio-gallery]

Kürbis-Dessert mit zwei leckeren Schichten

Kürbis ist nicht nur ein herrlich duftender Begleiter kulinarischer Gerichte, sondern findet auch in Süßspeisen seine Verwendung. Abgesehen von seinen optischen Vorzügen, so zum Beispiel die intensive Farbe, sagt man dem Fruchtfleisch in puncto Gesundheit bemerkenswerte Eigenschaften nach. Der Kürbis-Mastix Pudding gehört zu einer der vorzüglichen Dessertvariationen, die ohne großen Aufwand zubereitet werden können. Die Süßspeise ist sehr aromatisch und intensiv im Geschmack, dies verdankt sie einer ganz besonderen Zutat – Mastix. Der Mastix, auch Mastiha genannt, wird aus dem Harz der Mastix-Pistazienbäume gewonnen. Im Orient, aber auch in Griechenland wird es schon seit Ewigkeiten zum aromatisieren vieler Süßspeisen bzw. Gerichte verwendet. Der aus zwei Schichten bestehende Pudding duftet göttlich und schmeckt vorzüglich. Die Kombination aus sahnigem Mastix-Pudding und der Kürbis-Mousse verzaubert dieses Dessert in eine wahre Genussbombe für Feinschmecker.

Kürbis-Mastix Pudding – Zubereitung

Einen kleinen Kürbis sorgfältig schälen. Nach dem Schälen in daumendicke Scheiben schneiden. Anschließend die Kürbisscheiben gleichmäßig in einem Topf platzieren, und mit 300 g Zucker bestreuen. Die Zuckerangabe ist nur ein Richtwert! Nun lässt man den Kürbis bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel ca. 30 min. garen (Das kann je nach Kürbis variieren). Sobald der Kürbis richtig weich geworden und der Zucker sich aufgelöst hat, den Topf vom Herd nehmen und mit einer Gabel zu einem Brei stampfen (kein Handrührgerät). Anschließend 3 EL Speisestärke (kann je nach Größe des Kürbis variieren) und etwas Wasser in eine kleine Schale geben und solange verrühren bis die Speisestärke sich aufgelöst hat. Das Wasser mit der Speisestärke in den Topf zum Kürbis-Brei geben. Bei schwacher Hitze unter ständigem Rühren solange aufkochen bis sich eine einigermaßen feste Konsistenz gebildet hat. Topf vom Herd nehmen (Deckel offen lassen).

In einen anderen Topf die Milch, den restlichen Zucker und den Mastix geben. Alles bei mittlerer Hitze einige Minuten köcheln lassen (Milch darf nicht anbrennen). Währenddessen in einer kleinen Schale 3 EL Speisestärke mit etwas Wasser auflösen und unter ständigem Rühren langsam zur Milch gießen (es dürfen keine Klümpchen entstehen). Das Ganze bei mittlerer Hitze solange umrühren bis eine puddingartige Konsistenz erreicht wird. Dann vom Herd nehmen.

Eine Glas-Auflaufform (z.B. 28 cm; Höhe 5 cm) mit etwas Wasser leicht anfeuchten und den Mastix-Pudding hineingeben. Solange warten bis sich auf der oberen Schicht eine Haut gebildet hat und anschließend die Kürbismasse vorsichtig auf dem Mastix-Pudding verteilen.

Den fertigen Kürbis-Mastix-Pudding mit Frischhaltefolie oder einem Auflaufformdeckel zudecken und für 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Anschließend in rechteckige Scheiben schneiden, mit gehackten Pistazien oder Kokosraspeln bestreuen und servieren.

Kürbis-Mastix Pudding – Zutaten

1 Kürbis (mittelgroß)
500 gr Zucker (je nach größe des Kürbis)
1 L Milch
Etwa 200 ml Wasser (zum Auflösen der Speisestärke)
6 EL Speisestärke
1 TL Mastix (erhältlich im türkischen oder griechischen Nahrungsmittelhandel)

Nobelio wünscht guten Appetit!