[nobelio-gallery]

Hummus ist der Klassiker unter den orientalischen Vorspeisen und darf auf keiner Meze-Tafel (Vorspeiseteller) fehlen. Die Vorspeise wird kalt serviert und besteht aus einer köstlichen Mischung aus pürierten Kichererbsen mit etwas Knoblauch, Tahin (Sesampaste), Kreuzkümmel, Zitronensaft und Olivenöl, welches zum Verdünnen verwendet wird. Am besten schmeckt Hummus, wenn es aus getrockneten Kichererbsen zubereitet wird. Diese kann man bei gut ausgestatteten Gemüsehändlern oder Feinkostläden kaufen. Alternativ kann man fertiges Kichererbsenmehl in der Tüte verwenden, dass man dann mit reichlich Wasser verdünnt, bzw. Kichererbsen in der Dose. Inzwischen sind sogar bereits pürierte Kichererbsen erhältlich.

Der fertige Hummus wird auf einem flachen Teller angerichtet, so dass sich jeder nach Herzenslust bedienen kann. Zum Aufstippen des leckeren Kichererbsen-Dip empfiehlt sich klassisches Fladenbrot. Die herzhafte Paste genießt man im Orient nicht nur abends, sondern auch gerne mal morgens oder einfach nur zwischendurch. Hummus hält sich im Kühlschrank mehrere Tage, dabei entfalten sich die Aromen und verleihen der Vorspeise einen intensiveren Geschmack. Der orientalische Dip lässt sich in kürzester Zeit zuhause zubereiten und je nach Lust als Vorspeise servieren oder als kleine Zwischenmahlzeit mit Gemüse-Sticks und Crackern genießen.

Hummus-Rezept und Zubereitung

Getrocknete Kichererbsen einen Tag vorher in eine tiefe Schale geben, mit reichlich Wasser füllen und über Nacht einweichen lassen. Dazu verwendet man die dreifache Menge Wasser im Verhältnis zum Gewicht der Kichererbsen.

Einen großen Topf mit Wasser füllen und die Kichererbsen darin kochen bis sie weich sind. Das Kochwasser abgießen (ca. 200 ml vom Kochwasser behalten) und die Kichererbsen in einem Sieb abkühlen lassen.

Die Kichererbsen in einer tiefen Schale mit Zitronensaft und der Kokosnussmilch pürieren. Tahin (Sesampaste), gepresste Knoblauchzehe, Olivenöl und die Gewürze hinzufügen. Mit dem Pürierstab gut pürieren und je nach gewünschter Konsistenz mit dem beibehaltenen Kochwasser oder Olivenöl verdünnen. Butter in einer kleinen Pfanne richtig schön anbraten und zum Hummus unterrühren, bis sich eine glatte Paste gebildet hat. Mit Salz (aus der Mühle) abschmecken.

Auf einem flachen Teller anrichten, dafür die Paste glatt streichen und in der Mitte eine Mulde bilden. Die Mulde mit Schwarzkümmel- Sesam- oder Olivenöl üppig Beträufeln. Mit Schwarzkümmelkörnern, Paprikapulver (süß) bestreuen und mit grob gehacktem Koriander und Petersilie garnieren.

Zutaten für 6 Personen

400 gr Kichererbsen (trocken)
150 gr Tahin – Sesampaste (Sesampaste, erhältlich in der Exoten-Abteilung im Supermarkt oder im türkischen Lebensmittelhandel)
50 ml Kokosmilch dickflüssig
50 gr Butter
1/2 Zitrone
100 ml bestes Olivenöl
4 Knoblauchzehen
5 TL Koriander, Petersilie (frisch gehackt)
Salz, Cumin – Kreuzkümmel, Pfeffer, Paprikapulver (süß)
Idealerweise mit Kreuzkümmel- alternativ Sesam/Olivenöl zum Beträufeln.

Guten Appetit!