[nobelio-gallery]

Vor etwa einem Jahr begann die Zusammenarbeit zwischen Dom Pérignon und David Lynch.  Beide verbindet das Geheimnisvolle, die ständige eigene Neuerfindung und das Vertrauen in die schöpferische Kraft.

Auf dem Weg zum besten Wein der Welt

Von 1685 bis 1715 war Dom Pierre Pérignon Kellermeister und Verwalter der Abtei Hautvillers in der Champagne. Sein Ziel und einziger Lebensinhalt war es, das Verfahren zur Weinherstellung zu perfektionieren, um den besten Wein der Welt herzustellen.

David Lynch – Regisseur und Künstler

Mullholland Drive wird wohl jedem ein Begriff sein, Twin Peaks,  Lost Highway, Elephant Man, Blue Velvet, Wild at Heart… die Liste seiner Filme ist lang, die seiner Auszeichnungen ebenso. Eines haben seine Filme alle gemeinsam, sie sind bildgewaltig, oftmals düster, seltsam, unwirklich und geheimnisvoll. Sie ziehen den Zuschauer in ihren Bann und hinterlassen einen nachhaltigen Eindruck. David Lynch designte sowohl die Geschenkpackung als auch die Flaschen von Dom Pérignon Vintage 2003 und Dom Pérignon Rosé Vintage 2000.

Edler Champagner mit besonderer Intensität

Im Jahre 2003 rechnete man eigentlich mit einem milden Frühling, nachdem der Winter außerordentlich streng war. Doch ein Kälteeinbruch vom 7. bis zum 11. April sollte verheerende Auswirkungen auf die Champagne haben. Auf diesen Kälteeinbruch folgte der heißeste Sommer seit 53 Jahren. Die wenigen Trauben, die das alles überlebten reiften sehr schnell, es folgte die früheste Lese seit dem Jahr 1822.  Das Ergebnis jedoch war von unglaublicher Intensität, der Jahrgang 2003  ging als ebenbürtigen Nachfolger der großen Dom Pérignon Jahrgänge 1947, 1959 und 1976 in die Geschichte ein.

Dom Pérignon Vintage 2003 hat einen Alkoholgehalt von 12%. Wir empfehlen eine Trinktemperatur von 12-14°C. Er passt hervorragend zu Fisch, Meeresfrüchten, Schalentieren. Die limited edition ist in ausgewählten Kauf- und Warenhäusern zum Preis von ca. 149,00 € (Dom Pérignon Vintage 2003) bzw. 299,00 € (Vintage Rosé 2000) erhältlich.