[nobelio-gallery]

Ein ausgewogenes Dessert für die kalten Wintermonate

Aschure (Asure) ist ein sehr leckeres Dessert, dass sich perfekt als ein ausgewogener winterlicher Nachtisch eignet. Das im Nahen Osten und in vielen islamischen Ländern verbreitete Dessert, wird auch als „Noahs Pudding“ bezeichnet. Der Legende nach wurde die Süßspeise Aschure (Asure) von Noah erfunden, als dieser nach seinem langen Aufenthalt auf der Arche die Reste seiner Vorräte in einem Topf gab und kochte.

Aus diesem Grund ist die Zusammensetzung der Zutaten eher ungewöhnlich, aber der Geschmack in jeder Hinsicht einmalig! Im großen und Ganzen erinnert die Entstehung der Süßspeise und der Sinn dahinter, an das uns bekannte Thanksgiving oder eben das Erntedankfest.

Der reichhaltige Pudding besteht aus Getreidesorten wie Weizen, Reis und Bulgur. Hinzu kommen noch eine Vielzahl von Nüssen, Hülsenfrüchten, Gewürzen, sowie Trockenfrüchten und frischem Obst.

Um die perfekte Asure nachzukochen, sollten der Weizen, die Kicherbohnen und die weißen Bohnen (alle Zutaten voneinander getrennt einweichen) am Vortag in reichlich Wasser eingeweicht werden. Aber wer es sehr eilig hat, kann natürlich auch Konserven für die Zubereitung hernehmen. Bei Konserven gilt selbstverständlich eine kürzere Garzeit.

Zubereitung von Asure:

Als erstes werden alle Trockenfrüchte (Aprikosen, Pflaumen und Feigen) in mittelgroße Stücke geschnitten und beiseite gelegt. Anschließend pellen wir die Mandarinen.

Währenddessen werden die bereits am Vortag eingeweichten Zutaten in einen Kochtopf mit reichlich Wasser gegeben und für ca. 40 Minuten gekocht. Nachdem der Inhalt vom Kochtopf einigermaßen gar geworden ist, wird das Wasser mit Hilfe von einem Sieb abgegossen.

Als nächstes geben wir den Zucker mit unseren Trockenfrüchten und den gar gewordenen Zutaten in einen Kochtopf und gießen 1 Lt Wasser hinzu.

In einer kleinen Schale verrühren wir das Stärkemehl mit einer Tasse Wasser (damit keine Klümpchen durch das Starkemehl entstehen) und geben diesen ebenfalls in den Kochtopf.

Die Zimtstange legen wir ebenfalls hinein und lassen alles bei mittlerer Hitze und unter ständigem Rühren für etwa 25 Minuten kochen.

Nun können wir die Walnüsse hineingeben und die Hitzezufuhr verringern. Als letztes geben wir das Rosenwasser hinzu und würzen die fertige Asure je nach Geschmack noch mit etwas Zucker oder Zimt.

Zum Servieren füllen wir die Asure in kleine Dessertgläser und garnieren die Schälchen mit reichlich Granatapfelkernen.

Zutaten für Asure:

100 g Kichererbsen
100 g Bohnen, weiße
150 g Weizen, (idealerweise den weißen, erhältlich im türkischen Nahrungsmittelhandel)
2 Mandarinen
300 g Zucker (je nach Geschmack mehr oder weniger)
1,5 EL Rosenwasser (im türkischen Nahrungsmittelhandel erhältlich)
250 g klein gehackte Walnüsse
4 getrocknete Feigen
1 Zimtstange
150 g getrocknete Aprikosen
100 g getrocknete Pflaumen
2 EL Stärkemehl (Nisasta – auch im türkischen Nahrungsmittelhandel erhältlich)
100 g Pinienkerne
Zimt  ( zum Garnieren)
2  Granatapfel
50 g Korinthen
1 L Wasser (die Mengenangabe von Wasser kann bei Bedarf auch erhöht oder verringert werden)

Nobelio wünscht guten Appetit!