[nobelio-gallery]

Kann denn Liebe Sünde sein? Man sagt in dieser Flasche stecke der Geist von Afrika. Dieser exotische Renner beinhaltet ein Gemisch aus Marulabrand, Sahne und Zucker was ihm sein eigenwilliges Aroma und seinen unverwechselbaren Geschmack verleiht. Der Sahnelikör wird aus den Früchten des Marula-Baumes hergestellt, die im südafrikanischen Hochsommer geerntet werden. Der Marula-Baum wird auch Elefantenbaum genannt, die pflaumengroßen Früchte dieses Baumes besitzen das Vierfache an Vitamin C einer Orange. Die Elefanten naschen nur allzu gerne diese süßliche Frucht um sich so ihren Vitaminschub zu holen.

Die Herstellungsbedingungen ähneln denen der Weinherstellung, da nur die reifen Früchte des Marula-Baumes für die Verarbeitung von AMARULA herangezogen werden. Sie werden enthäutet und destilliert. Nach einer Reifezeit von drei Jahren in Eichenfässern wird schrittweise Sahne beigemischt.

AMARULA ist in jeder guten Bar weltweit zu finden. Seine unnachahmliche Cremigkeit und der besondere Geschmack der Früchte machen AMARULA so einmalig. Mit diesem Exoten lassen sich viele süße Sünden zaubern. AMARULA sollte kühl gelagert und am besten auch gekühlt getrunken werden, man kann ihn aber auch in Heißgetränken wunderbar einsetzen. Ob untergemischt oder pur, er verleiht jedem Getränk den ganz besonderen exotischen Reiz. AMARULA wurde im Jahre 2007 bei den World Whiskey Awards als weltbester Whiskey-Likör ausgezeichnet. Diese Köstlichkeit aus der Savanne ist also nicht nur Ambrosia für die Elefanten.